Die Elektroteile

Vorweg: Ich habe die Elektrokomponenten alle bei Heiko Fleck (elektro-fleck.jimdo.com) gekauft. Erstens weil ich kein so großes Elektrik- und Elektronikwissen habe, um mir unter den verschiedenen Motorenkonzepten und Konfigurationsmöglichkeiten etwas passendes auszusuchen und zweitens, weil ich mir wenigstens ein paar Jahre Erfahrung mit einkaufen wollte. Da ist Heiko Fleck für mich der richtige Mann (leider am falschen Ort, er wohnt in Deutschland unten rechts und ich oben links...). Und er wird bei Fragen, Programmierung und Zulassung weiter für mich da sein.

 

 

I bought most of the conversion parts at Heiko Fleck (www.elektro-Fleck.jimdo.com). Firstly because my limited electric and electronic knowledge doesn't enable me to pick all the components elsewhere in the market and secondly Heiko sells not just parts but also years of experience with these parts. Unfortunately, he lives diametrically opposed to my town.... But he will help with advice in any question coming up.

 

 

Herbst 2013

Das ist also das neue Herz, ein Asynchronmotor aus deutscher Fertigung (mit CE-Zeichen, gut für die Abnahme). Er ist bei 96 Volt mit 28kW S2 60min. angegeben, das sollte ausreichen, den MG auf etwas über 100km/h zu bringen, Drehzahl max. 5500 U/min. Hier schon mit kleinem Anschlußkasten und gummigelagerten Füßen. Die Traverse kommt an Stelle der Original-Getriebetraverse an die Langsträger, so bleibt auch die Bodenfreiheit erhalten, was mit den originalen Motorstandfüßen nicht geklappt hätte.

Motor ca. 55 kg

Traverse ca. 4,5 kg

 

 

Autumn 2013

This is the new heart, a 96 Volt 28 kW (S2 60min) AC motor. Made in Germany, and CE certified which helps in the aspect of electro magnetic tolerance. The motor should be powerful enough to provide acceptable acceleration as well as a a high speed of about 100-120 km/h (depending on rear diff. ratio). Max. rpm 5500.
Here you also see the new crossmember (I will not lose any chassis clearance), the rubber mounts and a smaller installation box on top of the motor.
Motor 55kg

Crossmember 4,5kg

 

Herbst 2013

Und da soll es hin, das neue Herz. Hier ein Dummy aus einem Papierkorb in einer anderen mir zur Verfügung stehenden Karosserie.

Man kann schon ahnen, dass der Anschlußkasten des Motors zu wenig Platz hat. Also tricksen, ich habe einen kleineren draufgezwängt und muß noch etwas vom Dach des Kardantunnels heraustrennen. Sonst wäre es nicht möglich, den Motor "in line" mit der Kardanwelle zu montieren.

Ich hatte zunächst einen richtig starken Motor im Visier, 44kW und nochmal 20kg mehr..., aber dafür hätte der eh' schon recht breite Tunnel nochmals vergrößert werden müssen.

 

 

Autumn 2013

This dummy paper basket illustrates where the motor will find its place. You can imagine that the installation box on top of the motor interferes with the roof of the gearbox tunnel, additionally to using a smaller box I'll have to make a cut-out... Lowering the motor will not work because I want the motor in line with the drivetrain.

I initially planend with a 44kW motor, but this would have required much more tinwork.

 

Herbst 2013

Hier die hintere Abschlußplatte des Motors auf der Original-Getriebetraverse. Die Platte ist nicht nur seitlich, sondern mittlerweile auch noch oben und unten begradigt, ich muss den Motor ja nicht auf eine Adapterplatte zum Getriebe montieren.

 

 

Autumn 2013

Here the rear end plate (on the original crossmember) in position. I don't need the mounting holes for an adapter plate so I have cut the sides out, in the meantime I also cut out top and bottom.

 

Herbst 2013

Hier der alte und der neue Anschlußkasten, da ließ sich in der Bauhöhe einiges einsparen. Dadurch ragt der Kasten später nicht so hoch in die Radiokonsole und ich kann mein schönes altes Grundig Weltklang-Radio einbauen.

 

Autumn 2013

This picture shows you the original and the new, small installation box. It will enable me to install an old radio into my radio-console.

 

Winter 2013/14

Vom Herz zum Hirn: Hier oben rechts der programmierbare Curtis-Controller, Heiko Fleck hat einen Universalanschluß-Kabelbaum im Set dabei, sehr löblich! Trotzdem habe ich einige Strippen neu gezogen bzw. alte umgewidmet, dann wird es nicht so ein Durcheinander mit den Leitungen. Wenn alles steht, werde ich hier auch noch meinen endgültigen Schaltplan

einstellen. Der Controller kommt mit den anderen Hochvolt-Komponenten in eine Box in den Motorraum, unter der das Kühlelement montiert wird.

Das Ladegerät kommt in den (neuen) Reserverad- bzw. Batteriekasten.

Controller 6,2 kg

Kühlelement 3,5 kg

Ladegerät 5,7 kg

 

 

Winter 2013/14

From heart to brain: Top right the programmable Curtis-controller, Heiko produces a wiring loom, top service! Nevertheless I adapted parts of the old wiring in order to keep everything as clean as possible. I'll post my wiring scheme later. The controller will find its home together with the other HV components in a box in the engine bay. The battery charger will be mounted in the boot together with the rear battery pack.

Controller 6,2kg

Cooling element 3,5kg

Charger 5,7kg

 

 

 

Winter 2013/2014

Die wesentlichen restlichen Komponenten: Oben v.l. der "Nato-Knochen"(unterbricht die in Reihe geschalteten Batterien) , ein Not-Aus-Schalter fürs Armaturenbrett (unterbricht den 12V-Stromkreis und schaltet somit den Controller aus), Ein Curtis-Anzeigegerät mit Steuerungsschalter, und je ein Haupt- und Nebenschütz.

In der Mitte das Potentiometer für das Gaspedal und ein DC/DC-Wandler 12/96 Volt.

Unten dann die Ladesteckdose, ein Wechselstromzähler und Sicherungen. Also alles in allem sehr überschaubar, wie ich meine!

Das alles wiegt nochmal ca. 3 kg.

 

Winter 2013/14

Winter 2013/14

Hier mein spezielles Goodie: der kultige Vorwärts-Rückwärtsschalter, er wird an die Stelle des Schalthebels gebaut. Satte Haptik, kann ich sagen, da will man nur noch hin-und herschalten! (Man kann aber auch einen gaaanz kleinen Schalter irgendwo verbauen, wenn's Gewicht wichtig ist...)

Gewicht dieses Monstrums: 0,8 kg

 

Es fehlen im wesentlichen noch Batterien (30 x ca. 7,3 kg = ca. 220 kg), Batteriebalancer und die Kabel und Klemmen der Batterien. Des weiteren muss ich mir noch Gedanken über eine Heizung machen, und, genau, eine 12 Volt Batterie muss auch noch her.

Das wären dann etwas mehr als 300 kg... 325?

Wenn ich wüßte, was der ganze rausgeworfene Krams genau wiegt, wäre das für meine Zielrechnung von Vorteil.

 

Winter 2013/14

My special goodie is this monster switch forward/reverse, I'll mount it onto the gearbox tunnel instead of the old gear lever. Superb haptic, i'm already looking forward to use it!

Another 0.8 kg (!)

 

The batteries will account for another 220 kg, also some other parts are not in my calculation yet: Battery balancer, small items like connectors etc., and the heater and the battery for the 12V System... These figures let me calculate with 300-325kg for all electrical components.

I don't know exactly the weights of all removed parts, so it's  a rough calculation.

 

Juni 2014

Oben schrieb ich vom Motor als Herz, aber eigentlich sind ja die Akkus eher das Herz und der Motor eher die Muskeln des neuen Antriebs... Also, dies sind jetzt 8 Packs mit je 4 Akkus 200 Ah von GBS/China, die ich über Heiko Fleck bzw. den deutschen Importeur bekommen habe. Zusammen etwas leichter als ich noch im Winter eigentlich geplant hatte, schaut euch die Daten im Blog an!

 

June 2014

Above I have written about the motor being the heart, but in this analogy it is more correct with the batteries as heart and motor as muscles...  So here they are, 8 packs of 4 batteries at 200 Ah by GBS/China, which I obtained via Heiko Fleck and the German Import company. They are a bit lighter as I calculated for my Batteries this winter, have a look at the data in my blog!

Der gesamte Text und alle Fotos sind Eigentum von Sven Hinrichsen. Fragen? Per Mail an: 3.5morini@gmail.com

Counter